Werkstatt

Im unteren Geschoß des Gutshauses befindet sich die Radierwerkstatt mit einer Größe von über 80 qm.

Die sehr große Tiefdruckpresse hat ein Drucktischmaß von 1,00 x 2,00 m und wird elektrisch angetrieben. Die Werkstatt ist ausgestattet mit einem großen Säurebecken (1 x 1,50 m) und einem professionellen Staubkasten für Platten bis 60 x 80 cm Größe. Wärmeplatten, Farbsteine, Arbeits- und Ausreibetische, sowie spezielle Materialien für die einzelnen Techniken sind vorhanden.

Hier biete ich Kurse an, erfahrene Künstler können die Werkstätten tage- und wochenweise mieten.

Exkurs Radierung

Radierung ist ein Tiefdruckverfahren. Zinkplatten werden mit einer Radiernadel mechanisch verletzt (Kaltnadel), in die entstandenen Vertiefungen wird Farbe eingebracht und unter großem Druck auf präpariertes Bütten gedruckt.
Neben dieser relativ einfachen Technik, bietet die Radierung mannigfache chemische Verfahren an. Neben der Strichätzung, bei der die Zinkplatte mit einem säureresistenten Ätzgrund überzogen und partiell weg gekratzt wird, gibt es flächige Verfahren wie die aqua tinta, oder Kreideverfahren, wobei bei allen, an die Stelle der mechanischen, die chemische Verletzung der Platte tritt. Für alle hier kurz beschriebenen Techniken ist die Werkstatt professionell ausgestattet.