Gutshaus Altbauhof

Das Gutshaus von Altbauhof

in typischer Klinkerbauweise, eingeschossig und mit Mittelrisalit, erhielt seine jetzige Gestalt 1886 und war bis 1945 das Pächtergut der Familie Duwe. Der Ursprungsbau ist auf das Jahr 1794 datiert und war in Fachwerkbauweise errichtet.

Wir haben das Gebäude

nach 12 – jährigem Leerstand, in stark ruinösem Zustand erworben und in langen Jahren denkmalgerecht und nach ökologischen Gesichtspunkten restauriert. Dabei war es uns wichtig möglichst viel der alten Bausubstanz zu erhalten, bzw. wieder zu erschaffen. So ist keine der 27 alten Türen im Haus gewesen, sondern wurde zusammengetragen und aus 32 Zimmerchen sind die originalen 16 Zimmer wieder entstanden.
Wir haben um jede Diele und um jeden Balken gekämpft, die entstandenen Ferienwohnungen haben größtenteils die alten Böden – mit den Spuren der Zeit. Wo sich eine Balkenkonstruktion mit Lehm erhalten ließ, haben wir neu mit Lehm geputzt und konsequent mit Kasein – oder Kalkfarben gestrichen. Entstanden sind im Obergeschoß 3 Ferienwohnungen, die mit antiken Möbeln und Originalkunstwerken gestaltet sind. Im Erdgeschoss befinden sich die Grafischen Werkstätten und eine kleine Galerie.

Eingebettet in die Kulturlandschaft

des Darguner Schlosses und der Klosterkirche, liegt das Gutshaus am Ende der Straße. Zum Gebäude gehört ein Hektar Gartenland, an den sich der alte Gutsteich inmitten uralter Bäume anschließt. Das Gelände ist sehr weiträumig, es bietet einen grandiosen Blick über die Felder und den Naturpark „Große Rosin/ Kummerower See“ mit seinen seltenen Vogelsorten, wie Eisvogel und Sumpfralle und lockt Ornithologen aus aller Welt an. Zum Kummerower See führt ein schöner Fahrradweg (ca.20 Minuten) über die Felder und durch den Naturpark, der Klostersee, mit Badestelle ist fußläufig in 10 Minuten zu erreichen.